loader image

Radio ARA

RADIO_ARA_logo_horizontal_baseline_qu1

Radio ARA is the independent, non-commercial Radio Station of Luxembourg.

Active since 1992, Radio ARA is the oldest Community Radio in the country

and has always been identified as an alternative in the Luxembourgish media landscape.

The program of Radio ARA is as colourful and diverse

as the opinions, culture and music of the people living in the Grand Duchy.

Wednesday 29.05. Thursday 30.05.

23:00 – 00:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
00:00 – 02:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
06:00 – 06:30 Wake Up Easy
06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon
09:30 – 10:00 Powerpoints with Franziska
10:00 – 13:00 ACR Thursday Show with Djana Bahrichx
13:00 – 14:00 ItsAllGreektoMe
14:00 – 15:00 Graffiti: Frame of Mind mam Vicky (Rediff)
15:00 – 16:00 Graffiti: Talks
16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff
17:00 – 18:30 Bistro mam Céline & Célia
18:30 – 20:00 Happy Hour mam Wendy
20:00 – 22:00 Jazz.com mam Pascal D.

Thursday 30.05. Friday 31.05.

23:00 – 00:00 Open Pop mam Mario (Rediff)

Friday 31.05.

00:00 – 06:00 A Mad Tea Party with The Mad Hatter

Friday 31.05.

06:00 – 06:30 Wake Up Easy

Friday 31.05.

06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon

Friday 31.05.

09:30 – 10:00 Sportslight

Friday 31.05.

10:00 – 13:00 ACR Friday Show with Djulieta Ardovan

Friday 31.05.

13:00 – 14:00 Aqui entre nos with Valentina Clavarie

Friday 31.05.

14:00 – 15:00 Graffiti: Youth on air (with NOJU)

Friday 31.05.

15:00 – 16:00 Graffiti: Méi wéi Sex

Friday 31.05.

16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff

Friday 31.05.

17:00 – 18:00 Bistro mam Céline & Célia

Friday 31.05.

18:00 – 18:30 Am Bistro mat der woxx mam woxx Team

Friday 31.05.

18:30 – 20:00 Iwwert d'Maueren Ewech mam Jeannot

Friday 31.05.

20:00 – 21:00 X

Friday 31.05. Saturday 01.06.

21:00 – 00:00 Cosmic Trigger Mam Eaubi & Lex

Saturday 01.06.

00:00 – 01:00 X

Wednesday 29.05. Thursday 30.05.

23:00 – 00:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
00:00 – 02:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
06:00 – 06:30 Wake Up Easy
06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon
09:30 – 10:00 Powerpoints with Franziska
10:00 – 13:00 ACR Thursday Show with Djana Bahrichx
13:00 – 14:00 ItsAllGreektoMe
14:00 – 15:00 Graffiti: Frame of Mind mam Vicky (Rediff)
15:00 – 16:00 Graffiti: Talks
16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff
17:00 – 18:30 Bistro mam Céline & Célia
18:30 – 20:00 Happy Hour mam Wendy
20:00 – 22:00 Jazz.com mam Pascal D.

Thursday 30.05. Friday 31.05.

23:00 – 00:00 Open Pop mam Mario (Rediff)

Friday 31.05.

00:00 – 06:00 A Mad Tea Party with The Mad Hatter

Friday 31.05.

06:00 – 06:30 Wake Up Easy

Friday 31.05.

06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon

Friday 31.05.

09:30 – 10:00 Sportslight

Friday 31.05.

10:00 – 13:00 ACR Friday Show with Djulieta Ardovan

Friday 31.05.

13:00 – 14:00 Aqui entre nos with Valentina Clavarie

Friday 31.05.

14:00 – 15:00 Graffiti: Youth on air (with NOJU)

Friday 31.05.

15:00 – 16:00 Graffiti: Méi wéi Sex

Friday 31.05.

16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff

Friday 31.05.

17:00 – 18:00 Bistro mam Céline & Célia

Friday 31.05.

18:00 – 18:30 Am Bistro mat der woxx mam woxx Team

Friday 31.05.

18:30 – 20:00 Iwwert d'Maueren Ewech mam Jeannot

Friday 31.05.

20:00 – 21:00 X

Friday 31.05. Saturday 01.06.

21:00 – 00:00 Cosmic Trigger Mam Eaubi & Lex

Saturday 01.06.

00:00 – 01:00 X

Lily Gladstone brilliert als Osage-Frau Mollie Kyle in Scorseses Western-Drama „Killers of the Flower Moon“. Kino von großer Klasse!

“Killers of the Flower Moon” von Martin Scorsese beleuchtet, basierend auf dem gleichnamigen Buch von David Grann, die schrecklichen Ereignisse, die als die Osage-Morde bekannt sind. In den 1870ern wurden die Osage-Indianer aus ihrem traditionellen Territorium im heutigen Kansas vertrieben und in ein als wertlos erachtetes Gebiet im nordöstlichen Oklahoma umgesiedelt. Zu ihrer Überraschung entdeckten sie später riesige Ölreserven unter ihrem neuen Land. Anfang des 20. Jahrhunderts waren die Mitglieder der Osage-Nation aufgrund dieser Ölvorkommen pro Kopf die reichsten Menschen der Welt. Sie erhielten regelmäßig royale Zahlungen für die Bohrrechte. Zwischen 1921 und 1926 wurden zahlreiche Mitglieder der Osage-Nation unter mysteriösen Umständen ermordet. Viele wurden erschossen oder vergiftet. Andere starben unter verdächtigen Umständen, z.B. bei Explosionen in ihren Häusern.

Da die lokalen Behörden und die Regierung von Oklahoma nicht fähig oder nicht willens waren, die Verbrechen ordnungsgemäß zu untersuchen, wurde das FBI eingeschaltet. Es war eine der ersten großen Morduntersuchungen des FBI und sie wurde von dem jungen J. Edgar Hoover, dem damaligen Direktor, beaufsichtigt. Mollie Kyle, auch bekannt als Mollie Burkhart, war eine Osage-Frau und eine zentrale Figur in den Ereignissen rund um die Osage-Morde und in David Granns Buch “Killers of the Flower Moon”. Sie spielt in der Geschichte eine zentrale Rolle, weil mehrere Mitglieder ihrer Familie Opfer dieser Mordserie wurden.

Im Laufe der Untersuchungen wurde festgestellt, dass Mollie Kyles Ehemann, Ernest Burkhart (dargestellt von Leonardo DiCaprio), und sein Onkel, William K. Hale (dargestellt von Robert de Niro), hinter einem Komplott steckten, um Mollies Familie zu ermorden und die Kontrolle über ihr Ölvermögen zu übernehmen.

Mollie Kyles persönliche Tragödie – der Verlust von Familienmitgliedern und die schockierende Entdeckung der Beteiligung ihres eigenen Ehemannes – gibt der Geschichte eine besonders emotionale Tiefe und macht die Gräueltaten der Osage-Morde umso erschütternder. Scorseses Film adaptiert diese Verbrechen und bringt sie auf die große Leinwand, wobei er die Spannung und die  Tragödie der wahren Ereignisse einfängt und liefert dabei ein Krimidrama, das ein sehr hässliches Kapitel der amerikanischen Geschichte aufschlägt..

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *