loader image

Radio ARA

RADIO_ARA_logo_horizontal_baseline_qu1

Radio ARA is the independent, non-commercial Radio Station of Luxembourg.

Active since 1992, Radio ARA is the oldest Community Radio in the country

and has always been identified as an alternative in the Luxembourgish media landscape.

The program of Radio ARA is as colourful and diverse

as the opinions, culture and music of the people living in the Grand Duchy.

Wednesday 29.05. Thursday 30.05.

23:00 – 00:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
00:00 – 02:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
06:00 – 06:30 Wake Up Easy
06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon
09:30 – 10:00 Powerpoints with Franziska
10:00 – 13:00 ACR Thursday Show with Djana Bahrichx
13:00 – 14:00 ItsAllGreektoMe
14:00 – 15:00 Graffiti: Frame of Mind mam Vicky (Rediff)
15:00 – 16:00 Graffiti: Talks
16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff
17:00 – 18:30 Bistro mam Céline & Célia
18:30 – 20:00 Happy Hour mam Wendy
20:00 – 22:00 Jazz.com mam Pascal D.

Thursday 30.05. Friday 31.05.

23:00 – 00:00 Open Pop mam Mario (Rediff)

Friday 31.05.

00:00 – 06:00 A Mad Tea Party with The Mad Hatter

Friday 31.05.

06:00 – 06:30 Wake Up Easy

Friday 31.05.

06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon

Friday 31.05.

09:30 – 10:00 Sportslight

Friday 31.05.

10:00 – 13:00 ACR Friday Show with Djulieta Ardovan

Friday 31.05.

13:00 – 14:00 Aqui entre nos with Valentina Clavarie

Friday 31.05.

14:00 – 15:00 Graffiti: Youth on air (with NOJU)

Friday 31.05.

15:00 – 16:00 Graffiti: Méi wéi Sex

Friday 31.05.

16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff

Friday 31.05.

17:00 – 18:00 Bistro mam Céline & Célia

Friday 31.05.

18:00 – 18:30 Am Bistro mat der woxx mam woxx Team

Friday 31.05.

18:30 – 20:00 Iwwert d'Maueren Ewech mam Jeannot

Friday 31.05.

20:00 – 21:00 X

Friday 31.05. Saturday 01.06.

21:00 – 00:00 Cosmic Trigger Mam Eaubi & Lex

Saturday 01.06.

00:00 – 01:00 X

Wednesday 29.05. Thursday 30.05.

23:00 – 00:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
00:00 – 02:00 Visions of the Past mam Claude (Rediff)
06:00 – 06:30 Wake Up Easy
06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon
09:30 – 10:00 Powerpoints with Franziska
10:00 – 13:00 ACR Thursday Show with Djana Bahrichx
13:00 – 14:00 ItsAllGreektoMe
14:00 – 15:00 Graffiti: Frame of Mind mam Vicky (Rediff)
15:00 – 16:00 Graffiti: Talks
16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff
17:00 – 18:30 Bistro mam Céline & Célia
18:30 – 20:00 Happy Hour mam Wendy
20:00 – 22:00 Jazz.com mam Pascal D.

Thursday 30.05. Friday 31.05.

23:00 – 00:00 Open Pop mam Mario (Rediff)

Friday 31.05.

00:00 – 06:00 A Mad Tea Party with The Mad Hatter

Friday 31.05.

06:00 – 06:30 Wake Up Easy

Friday 31.05.

06:30 – 09:30 The Morning Show with Simon

Friday 31.05.

09:30 – 10:00 Sportslight

Friday 31.05.

10:00 – 13:00 ACR Friday Show with Djulieta Ardovan

Friday 31.05.

13:00 – 14:00 Aqui entre nos with Valentina Clavarie

Friday 31.05.

14:00 – 15:00 Graffiti: Youth on air (with NOJU)

Friday 31.05.

15:00 – 16:00 Graffiti: Méi wéi Sex

Friday 31.05.

16:00 – 17:00 Graffiti: Music Mix / Rediff

Friday 31.05.

17:00 – 18:00 Bistro mam Céline & Célia

Friday 31.05.

18:00 – 18:30 Am Bistro mat der woxx mam woxx Team

Friday 31.05.

18:30 – 20:00 Iwwert d'Maueren Ewech mam Jeannot

Friday 31.05.

20:00 – 21:00 X

Friday 31.05. Saturday 01.06.

21:00 – 00:00 Cosmic Trigger Mam Eaubi & Lex

Saturday 01.06.

00:00 – 01:00 X

“Fallen Leaves”: Eine Hommage an die Liebe, die Karaoke Bar und die Magie des Kinos!

“Fallen Leaves” ist ein typischer Kaurismäki Film mit minimalistischer Inszenierung, lakonischem Dialog und melancholischen wie humorvollen Nebentönen. Diesmal erzählt der Finne die Geschichte von Ansa, (Alma Pöysti) und Holappa (Jussi Vatanen), die sich zufällig in einer Karaoke Bar in Helsinki kennenlernen. Wie in vorherigen Werken gilt Kaurismäki Sympathie dem Arbeitermilieu. Folglich stehen im Mittelpunkt die Alltagsschwierigkeiten und -herausforderungen der einfachen Menschen, wobei er deren Würde und Menschlichkeit betont. Demgegenüber übt er subtile Kritik an wirtschaftlichen und politischen Missständen wie an der Ausbeutung der Arbeitnehmenden in der Industrie, im Bauwesen und im Dienstleistungsbereich: Bullshit-Jobs, Bagatellkündigungen, aber auch Russlands Verbrechen im Ukraine-Krieg kommen zur Sprache. Ansa arbeitet im Supermarkt. Da sie ein Sandwich mit abgelaufenen Haltbarkeitsdatum in ihre Tasche einsteckt, anstatt die Stulle im Müllcontainer der Firma zu entsorgen, wird sie entlassen. Holappa ereilt das gleiche Los. Kraft eines defekten Sandstrahlkompressors reinigt er tagtäglich verrostete Metallstücke. Ein Arbeitsunfall offenbart letztendlich Holappas Alkoholsucht. Trotz trostloser Berufsperspektiven bleibt ein untergründiger Lebensoptimismus bestehen durch eine unerwartete romantische Beziehung, die Kaurismäki in seiner Erzählung zwischen den beiden Schicksalsgenossen aufblühen lässt. Holappa erkennt schließlich: Sein stilles, einsames vor sich hin Saufen entknotet seinen Lebensfrust nicht. Die Alternative lautet: Investiere besser in die Liebe.

Wenn auch die gezeigte Welt in Fallen Leaves wie gestern aussieht, bleiben die dargestellten Probleme topaktuell: Wachsende Armut, Bürokratismus, apokalyptische Kriegsmeldungen. In „Fallen Leaves“ zeigt Kaurismäki die Schönheit in der Einfachheit des Lebens, indem er die kleinen Alltagsfreuden wie beispielsweise die Besuche in der Karaoke Bar oder im Kino hervorhebt. Um sich auf das Leben in seiner einfachsten Form zurückbesinnen zu können, braucht es, neben menschlicher Solidarität, eine gesellschaftliche Entschleunigung. Demgemäß lädt der Film „Fallen Leaves“ auf eine langsame Erzählgeschwindigkeit ein und sich auf eine Art des Filmemachens einzulassen, die sich deutlich vom Mainstream-Kino unterscheidet: Zurzeit im Ciné Utopia.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *